P.KONEWKA (1841-1871), Postkarte „Falstaff und seine Gesellen“, Kunstwart Nr. 25

21,24 

Lieferzeit: auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage*

Vorrätig

Artikelnummer: 7628237 Kategorien: , , Schlüsselworte: , , , ,

Paul KONEWKA (1841 Greifswald – 1871 Berlin), Ungelaufene Ansichtskarte aus der ReiheFalstaff und seine Gesellen, Kunstwart-Postkarte Nr. 25, Lithographie

Beschreibung:

Lithographie auf blassgrünem Karton. Silhouettendarstellung aus einer Reihe von Shakespeare-Illustrationen Konewkas. Zeigt in ganzfiguriger Ansicht „Falstaff und der Page“. Rückseitig befindet sich das aufgedruckte Layout einer Postkarte mit dem Textfeld:“Paul Konewka, Falstaff und der Page aus „Falstaff und seine Gesellen“ Schattenriß-Karte des Kunstwarts Nr. 25 Verlag Georg D.W. Callwey in München“.

Größe / Size:

Format: 13,9 x 8,9 cm. Darstellung: ca. 8,5 x 6,4 cm.

Zustand:

Sehr guter Zustand. Vereinzelt sind blasse Stockflecken erkennbar. Umlaufend sind schwache Abdrücke einer ehemaligen Rahmung festzustellen. Rückseitig sind entlang der seitlichen Kanten Klebestreifen aufgebracht. Die Schattenrisse sind minimal berieben.



English Version:

Paul KONEWKA (1841 Greifswald – 1871 Berlin), Ungelaufene Ansichtskarte aus der ReiheFalstaff und seine Gesellen, Kunstwart-Postkarte Nr. 25, Lithographie

Beschreibung:

Lithography on pale green cardboard. Silhouette representation from a series of Shakespeare illustrations by Konewka. Shows „Falstaff and the Page“ in full-figure view. On the back is the printed layout of a postcard with the text field: „Paul Konewka, Falstaff and the page from „Falstaff und seine Gesellen“ Schattenriß-Karte des Kunstwarts Nr. 25 Verlag Georg D.W. Callwey in München“.Size:

Size:

Size: 13,9 x 8,9 cm. Image Size: approx. 8.5 x 6.4 cm.

State:

Very good condition. A few pale mildew stains are visible. Weak impressions of a former framing can be seen all around. Adhesive strips are applied on the back along the lateral edges. The silhouettes are minimally rubbed.

Zusätzliche Information

Zeitraum

Kunststil

Technik

Thema

Material

Künstler