Frankfurter pflegen die kaiserlichen Verwundeten 1796, Slg. Hasselmann, Rad.

72,25 

Lieferzeit: auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage*

Vorrätig

Artikelnummer: 10071683 Kategorien: , ,

„Frankfurter pflegen die kaiserlichen Verwundeten 1796“, Nidda, Sachsenhausen, Sammlung Hasselmann, Radierung, 19. Jahrhundert

Beschreibung:
Radierung auf Papier, montiert auf blauen Karton; an der Oberkante auf eine Unterlage geklebt. Verso mit blauer Sammlermarke „F.H.“, Lugt-Nummer L.1012.

Unterhalb der Darstellung bezeichnet mit „Die Frankfurther und Sachsenhäuser pflegen die braven kaiserlichen Verwundeten an der Nidda 1796.“; oben rechts nummeriert „8.“.
Die Graphik stammt aus der Sammlung des Münchner Architekten Fritz Hasselmann (1867-1925), verso mit blauer Sammlermarke „F.H.“, Lugt-Nummer L.1012. Aus dem berühmten Hause „Ludwig Rosenthal’s Antiquariat“, München.

Größe:
11,5 x 7 cm, Unterlage: 12,1 x 7,9 cm

Zustand:
Das Blatt ist stockfleckig und entlang der Ränder stellenweise verschmutzt, Papier im Ganzen leicht gewellt.



English Version:

„Frankfurter pflegen die kaiserlichen Verwundeten 1796“, Nidda, Sachsenhausen, Collection Hasselmann, etching, 19th century

Description:
Etching on paper, mounted on blue cardboard; glued on a base at the upper edge. Verso side with blue collector’s mark „F.H.“, Lugt-Number L.1012.

Below the image inscribed with „Die Frankfurther und Sachsenhäuser pflegen die braven kaiserlichen Verwundeten an der Nidda 1796.“; numbered „8.“ top right.
The graphic comes from the collection of the Munich architect Fritz Hasselmann (1867-1925), verso with blue collector’s mark „F.H.“, Lugt-Number L.1012From the famous house „Ludwig Rosenthal’s Antiquariat“, Munich.

Size:
11,5 x 7 cm, Base: 12,1 x 7,9 cm

Condition:
The sheet is foxing and along the edges partly soiled, paper as a whole slightly wavy.


Keywords: figurative, military, landscapes

Zusätzliche Information

Originalität

Zeitraum

Technik

Thema

Land

Motiv (ergänzend)

Material

Höhe (cm)

Breite (cm)

Format

Größe

Verkäufertyp

Kunststil