Fr. von Tschiersky. n. J.KLENGEL, Mädchen und Knabe auf Hof vor Dresden. Rad.

99,00 

auf Lager, Lieferzeit: 1-3 Werktage*

Vorrätig

Beschreibung

Friedrich Julius von Tschiersky (1777, Peilau – 1853). Nach J.KLENGEL(*1751), Mädchen und Knabe auf Hof vor Dresden. um 1805. Radierung auf Papier.

Beschreibung:
Radierung auf Papier

rechts oben in Tusche nummeriert mit “59”, auf der auf der Unterlage von fremder Hand in Bleistift bezeichnet mit “nach Klengel”, “1805 | Friedrich Julius von Tschiersky Dresden | *1777 in Peilau/Schlesien” un “W861, 1 II | in G.S.Stgt. 8464 mit “Klengel pinx” und rechts “v.T. del | im Kst.Kb Hn. 235-1885”.

Größe / Size:
Darstellung: 11,9 x 15,8 cm. Papier: 19,2 x 23,9 cm.

Größe / Size:
Darstellung: 11,9 x 15,8 cm. Papier: 19,2 x 23,9 cm.

Zustand:
Noch guter Zustand. Das Blatt ist altersbedingt verfärbt und weist vereinzelte Stockflecken auf. Links in der Darstellung ist eine streifenförmige Bereibung sichtbar. Der Druck ist flächig leicht berieben. Auf dem Blattrand ist die Papieroberfläche schwach beschädigt. Die Kanten sind stellenweise bestoßen, eingerissen und geknickt.

Weitere Beschreibung:
Der deutsche Maler und Druckgrafiker Johann Christian Klengel (1751 Kesselsdorf – 1824 Dresden) ist bekannt für seine idealisierten Landschaften mit schummriger Lichtstimmung. Als er 1805 zum Professor an der Kunstakademie zu Dresden berufen wurde, konnte er darüber hinaus bereits auf ein reiches druckgrafisches Werk zurückblicken, das nicht selten auch Genreszenen thematisierte.
Die hier in einer Kopie von Friedrich Julius von Tschiersky gezeigte Original-Radierung zeigt zwei Kinder in ärmlicheren Verhältnissen, die vor einer Ansammlung von Bauernhofgebäuden stehen und dem Künstler mitleidserregend entgegenblicken. Im Hintergrund wird skizzenhaft ein Bezugspunkt für die Verortung dieser Darstellung gegeben. Fern, aber mit allen zur Identifikation notwendigen Details ist die Silhouette Dresdens mit der Kuppel der Frauenkirche und der Katholischen Hofkirche zu erkennen.



English Version:

Friedrich Julius von Tschiersky (1777, Peilau – 1853). After J.KLENGEL(*1751), girl and boy on court before Dresden. about 1805. etching on paper.Description:


Etching on paper

numbered with “59” on the top right in ink, inscribed with “”after Klengel””, “”1805 | Friedrich Julius von Tschiersky Dresden | *1777 in Peilau/Silesia”” and “”W861, 1 II | in G.S.Stgt. 8464 with “”Klengel pinx”” and right “”v.T. del | im Kst.Kb Hn. 235-1885″”.

Size:
Display: 11.9 x 15.8 cm. Paper: 19.2 x 23.9 cm.

Size:
Display: 11.9 x 15.8 cm. Paper: 19.2 x 23.9 cm.

Condition:
Still in good condition. The Sheet: is discoloured due to age and shows occasional foxing spots. On the left in the illustration a strip-shaped rubbing is visible. The print is lightly rubbed over the entire surface. The paper surface on the edge of the Sheet: is slightly damaged. The edges are bumped in places, torn and bent. Further description:
The German painter and printmaker Johann Christian Klengel (1751 Kesselsdorf – 1824 Dresden) is known for his idealized landscapes with dimly lit moods. When he was appointed professor at the academy of arts in Dresden in 1805, he could already look back on a rich graphic work, which often also addressed genre scenes. The original etching shown here in a copy by Friedrich Julius von Tschiersky shows two children in poorer circumstances who stand in front of a collection of farm buildings and look pityingly at the artist. In the background a reference point for the location of this representation is sketchily given. Far away, but with all the details necessary for identification, the silhouette of Dresden with the dome of the Frauenkirche and the Catholic Court Church can be seen.

Zusätzliche Information

Produkt Besonderheiten

Zeitraum
Kunststil
Technik
Thema
Material