E.KLEPPER (1906-1980), Illustr zu H.C.Andersen: „Die Schneekönigin“, Federzeichnung 1

37,41 

Lieferzeit: auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage*

Vorrätig

Erhard KLEPPER (1906 Beuthen – 1980 Berlin), Illustration zu Hans Christian Andersens Märchen Die Schneekönigin (Sneedronningen) , 1945, Federzeichnung

Beschreibung:

Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Transparentpapier, auf Papier montiert und hinter einem Passepartout aus dünnem Karton. Eine von fünf Darstellungen aus einem der berühmtesten Märchen von Hans Christian Andersen (1805 Odense – 1875 Kopenhagen) aus einer Sammlung von 1844. Dargestellt ist im Halbporträt das Mädchen Gerda mit gepunktetem Kopftuch, wie sie mit einem Vogel spricht, der auf einem Zweig sitzt. Die Geschichte erzählt von den armen Nachbarskindern Kay und Gerda, von denen ersterem sich ein Splitter eines Zauberspiegels ins Herz bohrt und ihn fortan Gutes als Böses vorgaukelt und andersherum. Er wird von der Schneekönigin entführt, worauf sich Gerda auf die Suche nach ihm macht und ihn schliesslich errettet. Die Illustration stammt aus dem Nachlass des Künstlers, Illustrators und Kostümzeichners Erhard Klepper und ist das 38. Motiv aus einer Reihe von Märchenillustrationen zu Hans Christian Andersen. Beachten Sie dazu auch unser weiteres Angebot. Unten rechts befindet sich die Signatur des Künstlers sowie eine Datierung auf [19]45. Auf dem Passepartout ist vom Künstler eigenhändig der Titel der Darstellung mit Bleistift angebracht. Rückseitig sind mit Bleistift und Kugelschreiber diverse Nummerierungen aufgetragen.

Größe / Size:

Passepartout: 41,6 x 30 cm. Darstellung: ca. 15 x 15 cm.

Zustand:

Sehr guter Zustand. Auf dem Transparentpapier sind stellenweise minimale Wellungen und Verschmutzungen erkennbar. Teils ist die Tusche etwas verblasst. Das Passepartout ist leicht verfärbt sowie in den Ecken geringfügig bestoßen.



English Version:

Erhard KLEPPER (1906 Beuthen – 1980 Berlin), illustration to Hans Christian Andersen’s fairy tale The Snow Queen (Sneedronningen), 1945, pen drawing

description:

pen drawing in black ink on tracing paper, mounted on paper and behind a passe-partout of thin cardboard. One of five depictions from one of the most famous fairy tales by Hans Christian Andersen (1805 Odense – 1875 Copenhagen) from a collection from 1844, the half-portrait depicting the girl Gerda with a dotted headscarf, as she speaks to a bird sitting on a twig. The story tells of the poor neighboring children Kay and Gerda, the former of whom a splinter of a magic mirror pierces their hearts and from then on pretends good as evil and vice versa. He is kidnapped by the Snow Queen, whereupon Gerda sets out in search of him and finally saves him. The illustration comes from the estate of the artist, illustrator and costume artist Erhard Klepper and is the 38th motif from a series of fairy-tale illustrations on Hans Christian Andersen. Please also note our other offers. In the lower right is the artist’s signature and a date on[19]45. On the passepartout the artist himself has written the title of the representation in pencil. Various numberings are applied on the back with pencil and ballpoint pen. Size:

Size:

Passepartout: 41,6 x 30 cm. Picture Size: approx. 15 x 15 cm.

State:

Very good condition. On the transparent paper, minimal corrugations and soiling can be seen in places. Some of the ink has faded a little. The passe-partout is slightly discoloured and slightly bumped in the corners.

Zusätzliche Information

Einordnung

Zeitraum

Technik

Thema

Material

Künstler