E.Ille(1823-1900). Satirische Darstellung: “Das Urteil des Paris”. Federz.

113,91 

auf Lager, Lieferzeit: 1-3 Werktage*

Vorrätig

Beschreibung

Eduard Valentin Joseph Karl Ille (1823, München – 1900, München). Satirische Darstellung: “Das Urteil des Paris”. Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier

Beschreibung:
Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier

rechts unten datiert auf “Am VIII Dezem 1840” und ligiert monogrammiert mit “EI”, Auf der Palette des Narrenkünstlers zusätzlich monogrammiert und mit halber 8 datiert “EI 1840”, Unten mittig betitelt mit “Das Urteil des Paris 1840”, in der Darstellung mehrfach /st bezeichnet mit “RENOVIRT MDCCCXXXX”, “Alter schützt vor Thorheit nicht”, “Narrenchronik von München”, “Sie sollen ihn nicht haben, den freien Teutschen [. ]” und “Taufschein 1824 [. ]”. In schöner Handschrift mit brauner tusche geschriebene Chrobnik der spanischen Könige um 1000 bis 1150. Darüber dunkle Griffelung und skizzenhafte Darstellungeiner jungen Frau auf einem Felsen. Seitlich bezeichnet mit “Carrikaturen Mappe [. ]”. Gesammelte Graphik von Dr. F. W. Denzel, München.

Größe / Size:
Darstellung: 33,9 x 23,2 cm. 33,9 x 23,2 cm.

Größe / Size:
Darstellung: 33,9 x 23,2 cm. 33,9 x 23,2 cm.

Zustand:
Guter Zustand. Das gesamte Blatt weist leichte Verfärbungen und Verschmutzungen auf. Entlang der Kanten sind diese etwas gröber. Links oben befindet sich ein restaurierter Randeinriss. Mittig befindet sich eine horizontale Knickfalz. Die linke obere Blattecke ist diagonal umgeknickt. Die übrigen Ecken weisen Stoßspuren auf und wirken leicht abgegriffen.

Weitere Beschreibung:
Karikierende Darstellung mit zahlreichen Figuren, umgeben von floralem Ornament und einzelnen Tieren. Die mythologische Erzählung über das Urteil des Paris, der die Schönheit dreier Göttinnen beurteilen sollte, aufgreifend, präsentieren sich in dem mit Figuren überladenen Motiv einige Frauen von ihrer besten Seite um selbst als die Schönste und Geschickteste beurteilt zu werden. Mittig ist der moderne Paris mit Bart und Pelzmütze dargestellt, der sich vor lauter Trubel die Ohren zuhält.



English Version:

Eduard Valentin Joseph Karl Ille (1823, Munich – 1900, Munich). Satirical representation: “The Judgement of Paris”. Pen drawing in black ink on paper

Description:Pen-and-ink drawing in black ink on paper

dated at lower right on “Am VIII Dezem 1840” and monogrammed with “EI”, additionally monogrammed on the palette of the fool artist and dated with half 8 “EI 1840”, Titled in the lower middle with “Das Urteil des Paris 1840”, in the representation several times /st inscribed with “RENOVIRT MDCCCXXXX”, “Alter schützt vor Thorheit nicht”, “Narrenchronik von München”, “Sie soll ihn nicht haben, den freien Teutschen [. “Baptismal Certificate 1824 [. ]”. In beautiful handwriting with brown ink written chrobnik of the Spanish kings around 1000 to 1150. above dark styling and sketchy representation of a young woman on a rock. Inscribed on the side with “Caricature Portfolio [. ]”. Collected graphics by Dr. F. W. Denzel, Munich.

Size:
Display: 33.9 x 23.2 cm. 33.9 x 23.2 cm.

Size:
Display: 33.9 x 23.2 cm. 33.9 x 23.2 cm.

State:
Good condition. The entire Sheet: shows slight discolouration and soiling. Along the edges they are somewhat coarser. On the upper left is a restored tear in the margin. In the middle there is a horizontal fold. The upper left corner of the Sheet: is folded diagonally. The other corners show impact marks and appear slightly worn. Further description:


Caricaturing representation with numerous figures, surrounded by floral ornament and individual animals. Taking up the mythological story about the judgement of Paris, who was to judge the beauty of three goddesses, some women present themselves in the motif overloaded with figures at their best to be judged as the most beautiful and skilful. In the middle is the modern Paris with beard and fur cap, which covers its ears in all the hustle and bustle.

Zusätzliche Information

Produkt Besonderheiten

Zeitraum
Kunststil
Technik
Thema
Material